Website Kompass ist wieder geöffnet - sichere dir jetzt deinen Platz!

Google Search Console einrichten in 3 einfachen Schritten

Lesedauer: 5 Minuten
Jetzt lesen

In diesem Blogbeitrag dreht sich alles um die Google Search Console und wie du sie in nur drei einfachen Schritten einrichten kannst. Gerade wenn du deine neue Website veröffentlicht hast, möchtest du sicherstellen, dass sie von potenziellen Besuchern so schnell wie möglich gefunden wird. Die Google Search Console ist hierfür ein unverzichtbares Tool, denn sie hilft dir nicht nur dabei die Sichtbarkeit deiner Website in den Google-Suchergebnissen zu verbessern, sondern analysiert auch die Leistung und weist auf mögliche Sicherheitsprobleme hin. In diesem Blogbeitrag werden wir genauer darauf eingehen, was die Google Search Console ist, warum du sie nutzen solltest und wie du die Google Search Console einrichten kannst, und zwar ganz einfach und unkompliziert.

Inhaltsverzeichnis

Was genau ist die Google Search Console

Die Google Search Console ist ein kostenfreies Analyse-Tool von Google, das dich dabei unterstützen soll, die Sichtbarkeit deiner Website in den Google-Suchergebnissen zu überwachen und stetig zu verbessern. Es ist für dich ein unabdingbares Tool, wenn du ein tieferes Verständnis für die Bedürfnisse und das Verhalten deiner Websitebesucher erhalten möchtest, um deinen Webauftritt stetig optimieren zu können. Seien wir ehrlich: Eine Website ist kein einmaliges Projekt, das nach der Veröffentlichung abgeschlossen ist. Vielmehr erfordert sie eine fortlaufende Analyse und Optimierung. Durch die regelmäßige Überwachung deiner Website-Performance und des Nutzerverhaltens kannst du wertvolle Erkenntnisse gewinnen, um deinen Webauftritt kontinuierlich zu verbessern. Doch schauen wir uns mal genauer an, welche wertvollen Daten und Kennzahlen du aus der Google Search Console gewinnen und wie du ganz einfach die Google Search Console einrichten kannst. Los geht's.

Warum du die Google Search Console einrichten und nutzen solltest?

Mit der Google Search Console kannst du wichtige Informationen über deine Website und deine Nutzer erhalten. Wir schauen uns im Nachfolgenden die fünf wichtigsten Kennzahlen und Daten an.

Indexierungsstatus:

Du kannst sehen, welche Seiten deiner Website von Google indexiert wurden und ob es Probleme mit der Indexierung gibt. Die Indexierung bei Google ist ein Prozess, bei dem der Googlebot deine Website besucht, sie analysiert und in die Datenbank, also dem Index von Google, aufnimmt. Dadurch werden deine einzelnen Webseiten sichtbar und können in den Google-Suchergebnissen angezeigt werden.

Suchanfragen:

Die Google Search Console zeigt dir, welche Suchbegriffe Nutzer bei der Suche in Google verwendet haben, um auf deine Website zu gelangen. Aus diesen Daten kannst du ableiten, welche Keywords beispielsweise für deine Webseite relevant sind und wie gut deine Seite in den Suchergebnissen abschneidet. Du kannst daraus ableiten, welche Keywords du verstärkt in deinen Inhalten verwenden solltest, um die Sichtbarkeit zu verbessern und auch, an welchen Stellen es noch Optimierungsbedarf gibt. Außerdem werden die Klicks, Impressionen (wie oft eine Seite oder ein Blogbeitrag in den Suchergebnissen ausgespielt wurde) und die durchschnittliche Position in den Suchergebnissen für dich ausgewertet und angezeigt. Allein aus diesem Grund solltest du die Google Search Console einrichten und regelmäßig zur Analyse nutzen.

Backlinks:

Die Google Search Console liefert dir auch wertvolle Daten zu deinen Backlinks. Wenn eine andere Webseite einen Link zu deiner Seite setzt, wird dies als Backlink bezeichnet. Sie sind ein wichtiger Indikator und fließen auch in die Suchmaschinenoptimierung ein. Um so mehr wertvolle und vertrauenswürdige Backlinks deine Website hat, desto höher kann dein Ranking sein. Mehr Informationen und Tipps zu den wichtigsten Rankingfaktoren von Google haben wir dir in einem separaten Blogbeitrag zusammengefasst.

Mobile Usability: :

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Google bei der Indexierung und Bewertung von Webseiten sich primär auf die mobile Version konzentriert. Dies liegt daran, dass immer mehr Nutzer über mobile Geräte auf das Internet zugreifen und Google sicherstellen möchte, dass die Inhalte für diese Nutzer optimal dargestellt werden. Websites, die eine gut optimierte mobile Version haben, werden daher in den Suchergebnissen bevorzugt behandelt. Die Search Console zeigt dir, ob deine Website für mobile Geräte optimiert ist und gibt Hinweise zur Verbesserung.

Sicherheitsprobleme:

Neben den ganzen Kennzahlen zur Optimierung weist dich die Google Search Console auch auf mögliche Sicherheitsprobleme deiner Website hin. Du erhältst Warnungen, wenn Google Sicherheitsprobleme auf deiner Website entdeckt hat.

Google Search Console einrichten in 3 einfachen Schritten

Du weißt jetzt, was die Google Search Console ist und warum du sie für deine Website nutzen solltest. Dann zeigen wir dir jetzt, wie du in nur drei einfachen Schritten die Google Search Console einrichten kannst.

Für die Anmeldung bei der Google Search Console benötigst du ein Benutzerkonto bei Google. Falls du noch kein aktives Google Konto besitzt, kannst du dich direkt über den Google Search Console Link auch registrieren. Klicke hierzu auf der Anmeldeseite der Google Search Console einfach auf „Starten“ und dann auf „Konto erstellen“. Wir empfehlen dir auch mit deiner Business E-Mail ein Konto anzulegen und nicht dein privates Google Konto zu nutzen. Falls du schon ein Google Konto besitzt, dann kannst du dich einfach anmelden und loslegen.

google search console einrichten anmeldeseite
Anmeldeseite Google Search Console

Nach der Anmeldung wirst du aufgefordert deine Domain einzugeben, für die du die Google Search Console benutzen möchtest. Wenn du deine gesamte Website mit allen Unterseiten bei der Google Search Console einrichten möchtest, dann wähle hier den Bereich „Domain“ und nicht „URL-Präfix“. Der Präfix macht nur dann Sinn, wenn du beispielsweise eine einzelne Subdomain hinzufügen möchtest.

google search console property auswählen
Property auswählen Google Search Console
Wichtiger Hinweis

Achte auf die richtige Schreibweise. Bei „Domain“ fügst du deine URL ohne Protokoll (http / https) und ohne Subdomain (z.B. www) ein, z.B. deine-domain.de. Wählst du „URL-Präfix“ dann muss die URL inklusive Protokoll und Subdomain eingegeben werden. Klicke anschließend auf „weiter“. Jetzt wird deine Property angelegt.

Im dritten Schritt fordert dich Google auf deine Inhaberschaft zu bestätigen. Google möchte also sicher gehen, dass die Domain auch wirklich dir gehört. Wir empfehlen dir hier die Bestätigung über den TXT-Eintrag. Wähle im Feld „Eintragstyp auswählen“ den Wert "TXT" aus. Jetzt benötigst du die Login Daten für deinen Webhost. Melde dich bei deinem Hostinganbieter an. Je nach Hostinganbieter findest du die Funktion für das Anlegen eines neuen TXT-Beitrags in einem anderen Menüreiter.

inhaberschaft bestätigen google search console
Inhaberschaft bestätigen Google Search Console
Unser Tipp für dich:

Wir sind bereits jahrelang beim Hostinganbieter webgo und können diesen auch uneingeschränkt weiterempfehlen. Falls du einen Hostingwechsel in Betracht ziehst, dann nutze gerne unseren Gutscheincode „passionmade“ und spare auf dein gewähltes Paket einmalig 10€.

Du bist bereits bei webgo? Dann gibt’s hier eine kurze Anleitung für dich. Navigiere auf deinem Dashboard auf Domainübersicht. Klicke dann bei deiner Domain auf “DNS Zone ändern”. Das ist das Symbol mit den Schiebereglern. Anschließend klickst du auf “Neuen Subrecord erstellen”. Wähle bei “Rr-typ” das Kürzel “TXT” aus, gehe zurück zur Google Search Console, kopiere dir den Verifizierungscode und füge diesen anschließend bei “Value” ein. Klicke nun auf “DNS Record erstellen” und zuletzt noch auf “Änderungen auf dem Namensserver speichern”.

Du kannst nun zurück zur Google Search Console gehen und auf “Bestätigen” klicken. Hat alles geklappt, solltest du von Google die Meldung erhalten, dass deine Inhaberschaft bestätigt ist.

Wichtig!

Es kann durchaus vorkommen, dass die Inhaberschaft nicht direkt bestätigt werden kann. Die Domainüberprüfung kann in Ausnahmefällen auch bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen.

Deine Website bei Google einreichen

Du hast nun deine Google Search Console erfolgreich eingerichtet. Damit der Googlebot nun deine Website auch schneller finden und analysieren kann, musst du deine Sitemap hinzufügen. Eine Sitemap ist eine XML-Datei, in der alle deine URLs enthalten sind. Stelle es dir vor wie ein Stadtplan deiner Website, die den Suchmaschinen alle Sehenswürdigkeiten (alle veröffentlichten und indexierbaren Seiten & Blogbeiträge) zeigt.

Deine Sitemap kannst du ganz einfach selbst aufrufen, indem du deine Domain und dann /sitemap.xml eintippst.

sitemap einreichen
Sitemap einreichen Google Search Console

Kopiere dir die URL deiner Sitemap und füge sie in der Google Search Console unter dem Reiter “Sitemap” ein. Klicke anschließend auf “Senden”. Hat alles geklappt, dann wird dir der Status “erfolgreich” angezeigt. Hat es nicht geklappt, dann prüfe unbedingt, ob du in WordPress die Indexierung aktiviert hast und auch deine Website live geschalten ist.

Durch das Einreichen deiner Sitemap in der Google Search Console kannst du sicherstellen, dass Google alle relevanten Seiten deiner Website kennt und sie korrekt indexiert. Dies kann dazu beitragen, dass deine Webseite in den Suchergebnissen besser gefunden wird und somit mehr Traffic erhält.

Wichtiger Hinweis:

In der Regel dauert es einige Tage bis Wochen, bis Google deine eingereichte Sitemap verarbeitet und deine Webseiten indexiert. Bringe deshalb bitte etwas Geduld und Ausdauer mit. Die Indexierung erfolgt in der Regel nicht sofort. Du kannst den Fortschritt der Indexierung in deiner Google Search Console überwachen und regelmäßig prüfen. 

Fazit

Die Einrichtung der Google Search Console ist, wie du siehst, wirklich nicht kompliziert und in wenigen Schritten und Minuten erledigt. Deshalb gehe diesen wichtigen Schritt für die Optimierung deiner Website. Durch das Einreichen deiner Sitemap und die Überwachung deiner Kennzahlen kannst du sicherstellen, dass deine Website optimal indexiert wird und in den Suchergebnissen gut abschneidet. Wenn du mehr über Suchmaschinenoptimierung erfahren möchtest, lies gerne unsere Blogbeiträge "Website Optimierung – Die 10 wichtigsten SEO Rankingfakoren" oder auch „Die häufigsten SEO Fehler und wie du sie vermeidest“.

Du hast noch Fragen zur Google Search Console? Dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen oder schreibe uns eine Nachricht.

Teile diesen Beitrag auf:
Autor:in
Hey, ich bin Cindy. Webdesignerin und Gründerin von Passionmade Design. Meine Berufung fand ich über Umwege, aber nun lebe ich sie mit jeder Faser. Mein Herz schlägt für gutes Design und ich liebe es für meine Kund:innen einzigartige Online Auftritte zu kreieren und für ihr Business eine digitale Bühne zu erschaffen.
Get to know us
Willkommen bei
Passionmade Design
Wir sind deine Branding & Webdesign Agentur für verkaufsstarke Websites die begeistern! In der digitalen Welt möchten wir einen Unterschied machen: Wir schaffen eine ganzheitliche Komplettlösung für dich und dein Business - authentisch, strategisch & unverwechselbar.
mehr erfahren
Be part of it
Website Kompass
Das Mentoring Programm für deinen professionellen und erfolgreichen Webauftritt
erzähl mir mehr
Teilen Auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge für dich

webdesign agentur passionmade design
Passionmade Design
we design your visions
Design Agentur für ganzheitliches Webdesign & nachhaltige Webauftritte
Starte jetzt für 0€
3-Schritte-Fahrplan für deine Business Website

Starte jetzt mit unserem 0€ Workbook und schaffe dir die Basis für deinen einzigartigen Online Auftritt

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst das Workbook direkt per E-Mail.
0€ Produkt / Freebie
envelopeentercrosschevron-leftchevron-right