AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung & Vertragsabschluss

 

1.1 Passionmade Design – Cindy Kögel (im Folgenden “Auftragnehmer“ oder „Passionmade Design“) erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen Auftragnehmer und dem Vertragspartner (im Folgenden „Kunden“ oder „Auftraggeber“), selbst wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird.

 

1.2 Massgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der Geschäftsbedingungen. Abweichungen von diesen sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt werden.

 

1.3 Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunde den geänderten Bedingungen nicht binnen 14 Tagen schriftlich widerspricht.

 

1.4 Geschäfts- und Einkaufsbedingungen des Kunden werden nicht akzeptiert, sofern dies im Einzelfall nicht ausdrücklich und schriftlich anders vereinbart wird. Den AGB des Kunden widerspricht der Auftragnehmer ausdrücklich.

 

1.5 Gegenstand und Umfang der Leistungen sind in den entsprechenden Angeboten und Verträgen geregelt.

 

1.6 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Rechtsgeschäfte von Passionmade Design nach diesem Vertrag mit seinem Kunden. Die Rechtsgeschäfte können dabei telefonisch, über die Website, per E-Mail oder per Messenger zustande kommen.

2. Angebot & Dienstleistungen

2.1 Der Auftragnehmer erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Webdesign, Branding, Grafikdesign, Fotographie, Videographie und Copywriting. Die detaillierte Beschreibung der zu erbringenden Dienstleistungen ergeben sich aus den Online-Angeboten, Briefings, Projektverträgen und deren Anhängen und Leistungsbeschreibungen des Auftragnehmers. Alle Dienstleistungen werden zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer vereinbart und unterliegen ausschliesslich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

2.2. Sämtliche Angebote des Auftragnehmers sind freibleibend und unverbindlich. Gültig sind die im individuellen Angebot genannten Preise. Die Preisangaben in einem Angebot, in einer sonstigen schriftlichen oder mündlichen Vereinbarung sowie auf dieser Website verstehen sich als Nettopreise, also exklusive der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer.

 

2.3. Die Preise richten sich nach dem gewählten Paket und Tarif. Die aktuell gültigen Preise sind online unter www.passionmade-design.com einsehbar oder können per E-Mail unter info@passionmade-design.de angefragt werden. Grundsätzlich klärt Passionmade Design im Zuge eines persönlichen Gespräches, telefonisch oder per Zoom vor der Angebotserstellung ab, was der Kunde benötigt. Dieses Erstgespräch dient als Basis für die Erstellung eines individuellen Angebotes.

 

2.4. Ein vom Auftragnehmer gegenüber dem Kunden abgegebenes Angebot hat, sofern darin keine abweichende Frist angegeben ist, eine Gültigkeit von vier Wochen ab Zusendung. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Absendung des Angebots. Dies gilt auch, wenn ein Kunde von sich aus an uns herantritt und zur Abgabe eines Angebots auffordert.

 

2.5 Mit der Übermittlung eines weiteren Angebots durch Passionmade Design an den Kunden verlieren die bisher unterbreiteten Angebote ihre Gültigkeit, sofern sie dasselbe Projekt betreffen.

 

2.6 Passionmade Design behält sich das Recht vor, Aufträge oder Teilaufträge an Dritte zur Ausführung weiterzuleiten. Wenn ein Auftrag oder Teilauftrag in dieser Form ausgeführt wird, erfüllt Passionmade Design den Auftrag dadurch, dass wir ihn im eigenen Namen an den Dritten weiterleiten.

 

2.7 Mündliche Sonderbedingungen sind nur wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt wurden.

 

3. Vertragssprache, Vertragsabschluss und -Annahme


3.1. Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

3.2. Ein wirksamer Vertragsschluss liegt vor, sobald der Kunde das von uns abgegebene Angebot schriftlich (per Post, Fax), per E-Mail, durch die Überweisung der Anzahlung oder durch das Unterzeichnen eines Vertrags annimmt und diesbezüglich eine Bestätigung des Auftragnehmers erfolgt ist. Dies gilt gleichermaßen für Neuaufträge als auch für Einzelaufträge über die Dienstleistungen im Rahmen laufender Geschäftsbeziehungen.

 

3.3. Ein gültiger Vertragsabschluss kommt erst nach Annahme des Auftragnehmers zustande.

 

3.4. Ereignisse höherer Gewalt berechtigen den Auftragnehmer, das vom Kunden beauftragte Projekt, um die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Ein Schadensersatzanspruch des Kunden gegen den Auftragnehmer resultiert daraus nicht. Dies gilt auch dann, wenn dadurch für den Kunden wichtige Termine und/oder Ereignisse nicht eingehalten werden können und/oder nicht eintreten.

 

3.5 Mit der Annahme des Angebots akzeptiert der Kunde die darin enthaltenen Konditionen und die Geltung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

4. Aufträge & Kosten


4.1. Arbeitsaufträge können per E-Mail oder über mit dem Kunden vorab schriftlich vereinbarte Kommunikationswege übermittelt werden.

 

4.2 Der Auftragnehmer arbeitet zu keiner Zeit in den Räumlichkeiten des Kunden, sondern in den Büroräumen des Auftragnehmers, in eigenen Räumen oder von unterwegs. Der Kunde kann nicht über den Arbeitsort bestimmen.

 

4.3. Alle eventuell anfallenden Kosten für Fremdanbieter hat der Kunde selbst zu tragen und werden entweder direkt von diesem beglichen oder auf Wunsch vom Auftragnehmer an den Kunden in Rechnung gestellt.

5. Mitwirkungspflicht des Kunden

 

5.1 Der Kunde ist zur aktiven Mitarbeit verpflichtet, sofern dies zur Ausführung des zu erledigenden Arbeitsauftrages notwendig ist. Der Kunde hat insbesondere alle notwendigen Unterlagen, Informationen, Dateien, Fristen und die gewünschte Arbeitsausführung rechtzeitig bekannt zu geben und in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen. Ein grober Zeitplan wird dem Kunden in der Auftragsbestätigung zugeschickt.

 

5.2 Spätestens nach Freigabe des Konzepts hat der Kunde dem Auftragnehmer alle zur Entwicklung und Erstellung der Website bzw. Grafikleistung erforderlichen Inhalte zur Verfügung zu stellen. Dabei sollen die Inhalte nicht als E-Mail Anhang gesendet werden, sondern gesammelt mittels eines Ordners oder einer ZIP-Datei auf einem Server (z.B. Dropbox, Google Drive), über www.wetransfer.com oder andere Anbieter zur Verfügung gestellt werden. Die Inhalte sollten in folgenden Dateiformat bereitgestellt werden:

 

 Ausgefüllter Fragebogen (Website Workbook) als PDF
 Texte als Word-Datei oder Pages Datei
 Bilder, Grafiken (inkl. Logos) als .png, .jpg oder .gif
 Videos als YouTube- oder Vimeo-Link, mp4 oder HTML Einbettungscode

Nach Fertigstellung des Auftrages werden die Inhalte von Passionmade Design gelöscht.

 

5.3 Soweit nicht anders vereinbart, ist Passionmade Design nicht für die Inhalte (Texte, Bilder, Videos etc.) einer von uns erstellten Website verantwortlich. Dem Kunden ist bekannt, dass Passionmade Design für die Fertigstellung der jeweiligen Website auf derartige Inhalte angewiesen ist. Eine verzögerte Bereitstellung dieser Inhalte durch den Kunden kann zu Verzögerungen bei der Fertigstellung einer Website führen, wofür in einem solchen Fall allein der Kunde verantwortlich ist.
Werden vom Kunden die für die Umsetzung des Projektes benötigten Inhalte und Dateien nicht fristgerecht zur Verfügung gestellt, insbesondere wenn dieser Umstand eine Finalisierung des Projektes wesentlich erschwert oder unmöglich macht, ist Passionmade Design berechtigt, eine Versäumnisgebühr in Höhe von 20% des Auftragswerts zu berechnen oder den Vertrag und sämtliche Vereinbarungen aufzulösen. Die bis dahin erbrachten Leistungen werden nach Arbeitsstunden zu einem Stundensatz von 80€/Stunde in Rechnung gestellt, sofern sie über den Betrag der Anzahlung hinausgehen. Die Anzahlung ist zu keinem Zeitpunkt erstattungsfähig.

 

5.4 Der Kunde hat sicherzustellen, dass die für die Umsetzung des Auftrages übermittelten Inhalten, Grafiken, Texte und Unterlagen keine Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen. Der Kunde übermittelt Passionmade Design zudem die Information, ob und wie die korrekte Urheberkennzeichnung zu erfolgen hat. Der Kunde verpflichtet sich zur inhaltlichen Kontrolle der auf der Webseite eingebundenen Inhalte, insbesondere vor und nach der Veröffentlichung neuer oder veränderter Inhalte.
Passionmade Design haftet nicht bei allfälligen Verletzungen dieser Rechte. Die Verantwortung liegt allein beim Auftraggeber. Der Kunde stellt Passionmade Design von sämtlichen Ansprüchen Dritter diesbezüglich frei.

 

5.5 Die Übertragung von Zugangsdaten für Hoster, CMS, Themes, Plug-Ins usw. stimmt Passionmade Design mit dem jeweiligen Kunden ab. Nach Möglichkeiten sollten Daten verschlüsselt oder als passwortgeschütztes Dokument an Passionmade Design übermittelt werden.

 

5.6 Fragen seitens des Auftragnehmer hat der Kunde innerhalb von 5 Werktagen in Schriftform zu beantworten.

 

5.7 Die aus seinen Mitwirkungspflichten bzw. -handlungen entstehenden Kosten trägt allein der Kunde.

 

5.8 Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass elektronisch übermittelte Informationen und Dateien technisch einwandfrei funktionieren sowie frei von Viren sind. Schäden, die aufgrund von vom Kunden übermittelten, fehlerhaften Daten und Dokumenten entstehen, sind vollständig von diesem zu ersetzen bzw. zu begleichen.

 

6. Preise und Zahlungsbedingungen


6.1 Die vertragliche Vergütung wird jeweils in Euro sowie zuzüglich der Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlich geltenden Höhe angegeben. Die Höhe der vertraglichen Vergütung ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot von Passionmade Design. Die Rechnungsstellung erfolgt nach im Angebot vereinbarten Teilzahlungen und Fristen. Für Leistungen, die den Rahmen des vereinbarten Angebots überschreiten, gilt, soweit nicht anders vereinbart, ein Stundensatz von 80€/Stunde.

 

6.2 Mit Stellung der Rechnung ist der Rechnungsbetrag fällig. Jede Rechnung ist vom Kunden binnen 7 Tagen nach Erhalt und ohne Abzug durch Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto zu bezahlen.

 

6.3 Wir sind berechtigt, bei größeren Projekten Abschlagszahlungen nach Leistungsfortschritt zu verlangen.

 

6.4 Nach Ablauf der Zahlungsfrist gerät der Kunde auch ohne Mahnung in Zahlungsverzug. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen. In diesem Fall ist der Auftragnehmer von seiner Leistungspflicht entbunden. Indes besteht die Zahlungspflicht des Kunden weiter, auch für diejenige Vertragslaufzeit, während der der Auftragnehmer wegen Zahlungsverzugs des Kunden keine Leistung erbringt. Im Fall eines andauernden Zahlungsverzuges ist der Auftragnehmer berechtigt rechtliche Schritte einzuleiten, wodurch weitere Kosten entstehen können. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt vorbehalten.

 

6.5 Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält sich Passionmade Design vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuführen und hieraus entstandene Kosten an den Kunden weiterzugeben. Einwendungen wegen Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit eines Rechnungsabschlusses hat der Kunde spätestens innerhalb von 4 Wochen nach dessen Zugang zu erheben; macht er seine Einwendungen schriftlich geltend, genügt die Absendung innerhalb der 4 Wochen-Frist. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung.

 

6.6 Website Erstellung: Bis zur vollständigen Bezahlung behält der Auftragnehmer das vollständige Nutzungsrecht auf allen erbrachten Leistungen.

 

6.7 Für Schäden jeglicher Art, welche aus einer durch Nichteinhaltung der Zahlungsmodalitäten oder sonstiger Verletzung von Vertragspflichten seitens des Kunden resultierenden Einstellung der Arbeit entstehen, schliesst der Auftragnehmer jegliche Haftung aus.

 

7. Kündigung und Vertragslaufzeiten


7.1 Verträge mit Mindestlaufzeiten sind nach Ablauf der Mindestlaufzeit jederzeit schriftlich oder per E-Mail auf Ende des Folgemonats kündbar.

 

7.2 Vom Kunden nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen werden nicht gutgeschrieben.

 

7.3 Der Auftragnehmer hat das Recht aus wichtigem Grund den Vertrag mit dem Kunden fristlos zu künden. Wichtige Gründe sind insbesondere aber nicht abschliessend: Einstellung der Zahlungen seitens des Kunden, ein Insolvenzverfahren eröffnet wird, Pfändung des Kunden, Rechte von Drittparteien verletzt werden, die Geheimhaltungspflicht verletzt wird etc. Es kann ein Schadensersatz geltend gemacht werden.

7.4 Die Kündigung eines Vertrages durch den Kunden bedarf der Textform (Brief oder E-Mail). Teilkündigungen sind zulässig, soweit sie eine vollständige Leistungsphase betreffen. Hat der Kunde den Kündigungsgrund zu vertreten, haben wir Anspruch auf die vereinbarte Vergütung abzgl. ersparter Aufwendungen. Den Parteien bleibt vorbehalten, niedrigere bzw. höhere ersparte Aufwendungen nachzuweisen. Weiter gehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

 

7.5 Bei Stornierung oder Abbruch von Aufträgen durch den Kunden, sind bereits erbrachte Teilleistungen Passionmade Design mit einem Stundensatz von 80 Euro zu begleichen. Mit der Bezahlung dieser Aufwandspauschale erwirbt der Kunde an diesen Arbeiten keinerlei Rechte, nicht ausgeführte Entwürfe oder Konzepte sind unverzüglich an Passionmade Design zurückzustellen.

 

7.6 Der Kunde kann nur mit solchen Forderungen aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

 

7.7 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

 

8. Elektronische Rechnungslegung


8.1 Der Auftragnehmer ist dazu berechtigt dem Kunden Rechnungen in elektronischer Form, per E-Mail, zu übermitteln. Der Kunde erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen, Zahlungserinnerungen und Mahnungen in elektronischer Form ausdrücklich einverstanden.

 

9. Übergabe und Abnahme durch den Kunden


9.1 Sofern nicht anders vereinbart, wird das Projekt dem Kunden vor der Fertigstellung als Entwurf zur Begutachtung vorgelegt. Nach dessen Einverständnis und etwaigen Korrekturen wird das Projekt vollendet und dem Kunden durch das Hochladen auf einem Webserver übergeben. Nach der Übergabe der Projektdaten an den Kunden ist Passionmade Design nicht zur Sicherung der Daten verpflichtet.

 

9.2 Bei Aufträgen ohne visuell messbare Ergebnisse (z.B. Suchmaschinenoptimierung, Online Marketing etc.) wird dem Kunden in regelmäßigen Abständen ein Bericht über die Leistungen übermittelt. Im Normalfall wird so ein Bericht gemeinsam mit der monatlichen Rechnung übermittelt.

 

9.3 Nach Vollendung und Übergabe eines Web- oder Grafikdesignprojektes ist der Kunde zur Abnahme des Projektes verpflichtet, sofern die erbrachte Leistung durch Passionmade Design den vertraglichen Anforderungen entspricht. Die Frist für die Abnahme beträgt 7 Tage ab dem Tag der Übergabe. Der Kunde verpflichtet sich das Projekt zu prüfen und die Funktionen zu testen. Eventuelle Mängel sind sofort, spätestens jedoch nach 7 Tage mitzuteilen. Passionmade Design wird die Beanstandungen korrigieren, sofern diese den vertraglichen Anforderungen an das Projekt entsprechen. Änderungen, die den Rahmen des Vertrages überschreiten werden mit Stundensatz von 80€ vergütet.

 

9.4 Das Website- oder Grafikdesignprojekt gilt als abgenommen und genehmigt, wenn der Kunde innerhalb von 14 Tage ab dem Tag der Übergabe keinen Mängel anzeigt. Änderungen nach der Abnahme sind kostenpflichtig.

 

9.5 Aufträge, die nicht in den Bereich Webdesign oder Grafikdesign fallen, sind von der Abnahme durch den Kunden nicht betroffen, da eine solche Abnahme in diesen Fällen mangels visuellem Ergebnis nicht möglich ist. In diesen Fällen wird der Kunde von Passionmade Design in geeigneter Weise (Berichte) über die Durchführung der Leistungen informiert.


10. Urheberrechte


10.1 Sämtliche Unterlagen und Dokumente (Freebies, Vorlagen, Workbooks, WordPress Templates, Canva Templates), die auf dieser Website oder durch den Auftragnehmer übermittelt werden, sind Eigentum von Passionmade Design und dürfen nur vom Kunden importiert und genutzt werden. Nur in diesem Rahmen sind sämtliche Downloads, Prints und Nutzungen von Dateien und Vorlagen/Templates gestattet. Sie unterliegen dem Urheberrecht und sind personengebunden.
Alle Nutzungsrechte an digitalen Produkten, Dateien, Unterlagen, Kursen und Programmen bleiben vorbehalten. Der Kunde erhält keinerlei zusätzliche Nutzungsrechte. Ohne schriftliche Genehmigung (unterschriebener Brief) des Auftragnehmers dürfen die Unterlagen, Templates, Dokumente und das vermittelte Wissen zu keinem Zeitpunkt, vervielfältigt, nachgedruckt, übersetzt, elektronisch verarbeitet, zu internen oder externen Veräußerungen verwendet oder weitergegeben bzw. gesendet werden.

 

10.2 Die auf den Unterlagen aufgeführten Marken und Logos genießen Schutz nach dem Urhebergesetz.
Der Kunde ist verpflichtet, die zugänglichen Dateien und Unterlagen nur in dem hier ausdrücklich gestatteten, oder Kraft zwingender gesetzlicher Regelung auch ohne die Zustimmung von Passionmade Design erlaubten, Rahmen zu nutzen und unbefugte Nutzungen durch Dritte zu verhindern.

 

Dies gilt auch nach Beendigung des Supports. Nutzungsformen, die aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen erlaubt sind, bleiben von diesem Zustimmungsvorbehalt selbstverständlich ausgenommen.

 

11. Eigentumsvorbehalt und Nutzungsrechtseinräumung

 

11.1 Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung behält Passionmade Design das Eigentum an den erbrachten Lieferungen und Leistungen vor.

 

11.2 Rechtsinhaber der vertragsgegenständlichen Leistungen ist Passionmade Design. Alle Entwürfe sowie das erstellte Werk sind urheberrechtlich geschützt, aber auf die Einräumung von Nutzungsrechten an den Werkleistungen gerichtet. Mit der vollständigen Bezahlung der Vergütung erwirbt der Kunde in der Regel die uneingeschränkten Nutzungsrechte, wobei Passionmade Design allerdings zur Eigenwerbung der Arbeitsergebnisse berechtigt bleibt (vgl. Ziffer 12 dieser AGB).

 

11.3 Der Kunde erhält von Passionmade Design alle benötigten Login-Daten zur weiteren Verwendung und Pflege der von uns erstellten Website, sobald alle aus dem jeweiligen Auftrag resultierende Rechnungen vollständig bezahlt sind.

 

12. Kennzeichnung und Referenz


12.1 Passionmade Design berechtigt, die im Rahmen des Auftrags erstellten Arbeitsergebnisse für Eigenwerbung zu verwenden.

 

12.2 Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, behält sich Passionmade Design vor, auf den erstellten Seiten der Website des Kunden unentgeltlich eine Kennzeichnung in Form einer Verlinkung auf den Urheber (Website von Passionmade Design) zu platzieren. Dieser Link besteht entweder aus einer Grafik oder einem Text und wird in das Erscheinungsbild der Kundenseite so eingebunden, dass dieser nicht visuell störend ist. Gegen einen zuvor festgelegten Betrag hat der Auftraggeber die Möglichkeit, diese Kennzeichnung (Verlinkung) von Passionmade Design entfernen zu lassen. Ansonsten ist der Auftraggeber nicht berechtigt, diese Hinweise zu entfernen. Der Auftraggeber selbst hat jedoch das Recht, die Kennzeichnung auf dem Kundenprojekt entfernen zu lassen.

 

12.3 Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, behält sich Passionmade Design vor, die durch einen Auftraggeber beauftragten und von Passionmade Design erstellten Projekte als Referenz inklusive einer Beschreibung auf der Website von Passionmade Design darzustellen.

 

13. Termine und Fristen


13.1 Die Fristen sind entsprechend des voraussichtlichen Arbeitsaufwandes angemessen zu setzen. Die vom Auftragnehmer für Arbeitsaufträge angegebenen Fristen bzw. Deadlines gelten als unverbindlich.

 

13.2 Vom Kunden angegebene Fristen können nur dann eingehalten werden, wenn dieser alle dafür notwendigen Informationen, Dokumente, Zugangsdaten und andere benötigte Arbeitsmittel zeitgerecht zur Verfügung stellt. Werden diese Informationen nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt, verlängert sich die Frist dementsprechend.

 

13.3 Der Auftragnehmer kann Fristen verlängern, wenn sich Arbeitsaufträge als unvorhersehbar umfangreicher erweisen oder der Kunde den Arbeitsauftrag nachträglich erhöht. Der Auftragnehmer hat den Kunden schnellstmöglich über die Nichteinhaltung der Frist zu informieren und eine neue voraussichtliche Frist anzugeben.

 

14. Webdesign

 

14.1 Die Urheber- und sonstiger Rechte aller durch den Auftragnehmer getätigten Arbeiten liegen zeitlich, inhaltlich und örtlich unbeschränkt ausschliesslich beim Auftragnehmer und bilden deren geistiges Eigentum. Darunter fallen insbesondere alle textlichen, fotografischen, grafischen und sonstigen Erzeugnisse, welche vom Auftragnehmer hervorgebracht wurden. Deren Weiterverwendung bedarf einer ausdrücklichen, einzelfallbezogenen schriftlichen Genehmigung durch den Auftragnehmer. Der Auftragnehmer behält sich vor, in solchen Fällen zusätzliche Kosten in Rechnung zu stellen.

 

14.2 Der Auftragnehmer verpflichtet sich, den Auftrag mit angemessener, branchenüblicher Sorgfalt auszuführen und verpflichtet sich bei Vorliegen relevanter Mängel zur kostenlosen Nachbesserung. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung (insbesondere, wenn eine solche nicht oder nur mit unzumutbar grossem Aufwand möglich wäre) kann der Kunde, ausser im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit keinen Schadensersatzanspruch geltend machen. Der Auftragnehmer zieht hier eine Herabsetzung der Rechnung in Betracht.

 

14.3 Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler oder sonstiger Gründe, und der Auftragnehmer haftet in keinem Fall für entgangenen Gewinn, mittelbare Schäden und Folgeschäden. Im Weiteren übernimmt der Auftragnehmer keine Kosten der Dienstleistungserbringung Dritter. Der Auftragnehmer haftet auch nicht für durch eingesetzte Fremd-Programme hervorgerufene Beeinträchtigungen der Funktionalität und Schäden.

 

15. Leistungserbringung durch Dritte

 

15.1 Es besteht zu keiner Zeit ein direktes Vertragsverhältnis zwischen Kunden und den vom Auftragnehmer ausgewählten externen Dienstleistern.

 

16. Verschwiegenheit und Geheimhaltung


16.1 Beide Parteien verpflichten sich dazu, über Vertragsdetails, sowie über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse Stillschweigen zu bewahren.

 

16.2 Die Schweigepflicht reicht für Auftragnehmer sowie Kunden unbegrenzt auch bis über das Ende des Vertragsverhältnisses hinaus.

17. Haftung


17.1 In Fällen leichter Fahrlässigkeit ist eine Haftung des Auftragnehmers und seinen Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden ausgeschlossen, gleichgültig ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Mangelfolgeschäden, Schäden wegen Verzugs, Unmöglichkeit, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, wegen mangelhafter oder unvollständiger Leistung handelt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen.

 

17.2 Jegliche Haftung des Auftragnehmers für Ansprüche, die auf Grund der vom Auftragnehmer erbrachten Leistung gegen den Kunden erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn der Auftragnehmer seiner Hinweispflicht nachgekommen ist oder eine solche für ihn nicht erkennbar war, wobei leichte Fahrlässigkeit nicht schadet. Dies gilt ebenfalls, wenn der Auftragnehmer auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden gehandelt hat, obwohl Passionmade Design dem Kunden die Bedenken im Hinblick auf die Zulässigkeit der Maßnahmen mitgeteilt hat.

Insbesondere haftet der Auftragnehmer nicht für Prozesskosten, Anwaltskosten des Kunden oder Kosten von Urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder sonstige Ansprüche Dritter. Der Kunde hat den Auftragnehmer diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

 

17.3 Schadensersatzansprüche des unternehmerischen Kunden verfallen nach sechs Monaten ab Kenntnis des Schadens. Schadenersatzansprüche sind der Höhe nach mit dem Netto-Auftragswert begrenzt.

 

17.4 Für alle weiteren Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmungen des bürgerlichen Gesetzbuches.

 

17.5 Grundsätzlich kann es bei der Darstellung einer Webseite bei Verwendung in unterschiedlichen Betriebssystemen, Endgeräten, Auflösungen und Browsern bzw. Einstellungen zu einer abweichenden Darstellung kommen. Durch standardkonforme Programmierung und Tests mit der jeweils aktuellen Browsern wird eine richtige bzw. angepasste Darstellung auf den meisten aktuellen Systemen angestrebt. Eine Gewährleistung, dass der Webauftritt auf allen Systemen, Endgeräten und mit allen Browsern verlustfrei oder exakt einheitlich dargestellt wird, kann aufgrund der Vielzahl der Variationen nicht übernommen werden

 

17.6 Passionmade Design übernimmt keine Gewährleistung für Dritt-Software (z.B. WordPress, Shop-Systeme, Plugins etc.). Für Änderungen von Passionmade Design an dieser Software (z.B. Programmierung von Erweiterungen) übernimmt der Auftragnehmer nach Abnahme durch den Kunden keine Haftung. Die Software gilt spätestens dann als abgenommen, wenn sie im Produktiveinsatz (z.B. Freischaltung im Internet) steht. Passionmade Design weist den Kunden darauf hin, dass ggf. eingesetzte Dritt-Software Quelle unentdeckter Sicherheitsrisiken sein können. Passionmade Design haftet nicht für durch Mängel oder Sicherheitslücken an Dritt-Software oder Fremd-Programmen hervorgerufenen Schäden oder für Ausfälle, die nicht auf eigenes Verschulden zurückzuführen sind.

 

17.7 Die Instandhaltung und ständige Überwachung der korrekten Funktion der Webseite nach Abnahme des Kunden ist nicht Aufgabe von Passionmade Design, sofern nicht anders vereinbart.

 

18. Datenschutz


18.1 Der Kunde stimmt zu, dass folgende persönliche Daten, nämlich Unternehmensname, Vorname, Nachname, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse(n), Postanschrift, UID-Nummer und Zahlungsdaten zur Auftragsabwicklung und zur Personalisierung von Online-Angeboten des Auftragnehmers gespeichert und verarbeitet werden. Keine Daten werden an Dritte weitergegeben und jederzeit nach Wunsch gelöscht.

Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages, Daten über seine Person gespeichert, geändert, gelöscht und im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermittelt werden. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung und oder Änderung einer Domain (Internetadresse) notwendig sind.
Eine darüber hinausgehende Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote bedarf einer ausdrücklichen Einwilligung des Kunden. Jegliche erhobene Daten können nach Wunsch gelöscht werden.

 

19. Maßgebliches Recht und Gerichtsstand


19.1 Für die Geschäftsverbindung zwischen dem Kunden und Passionmade Design gilt deutsches Recht.

 

19.2 Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.

 

19.3 Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz von Passionmade Design.

 

20. Sonstige Bestimmungen


20.1 Beide Vertragsparteien bestätigen alle vertraglichen Angaben wahrheitsgetreu und nach bestem Wissen und Gewissen zu machen. Allfällige Änderungen sind wechselseitig umgehend bekannt zu geben.


20.2 Alle Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer rechtlichen Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht.

 

Version 1.0
Erkheim 03.05.2022

envelopechevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram